Tiertherapie-Zentrum ARENDT
Tiertherapie-Zentrum                    ARENDT

Über uns

Unser 4. Hund
Zu REXY, einem Schäferhund-Wolfsspitz-Mix, kamen wir wie "die Jungfrau zum Kind". Er lebte bei meinem Vater in der Eifel, der ihn aus dem Tierheim Troisdorf geholt hatte. Als mein Vater zum Pflegefall wurde, haben wir Rexy zu uns genommen, damit er nicht wieder ins Tierheim mußte, obwohl wir ja selbst zu diesem Zeitpunkt schon Eiko und Urias als unkastrierte Rüden hatten. Da mein Vater aus Angst vor Rangeleien immer jeden Kontakt der Hunde untereinander unterbunden hat, fürchteten wir größere Probleme, die allerdings ausblieben. Es hat nie ernsthafte Auseinandersetzungen gegeben. Rexy hat sich ohne weitere Probleme ins Rudel integriert und wurde auch akzeptiert. Schon bald war es seine Aufgabe, beim Spaziergang die Rückhut zu bilden, was er mit dem gebotenen Ernst durchaus als seinen Job ansah.

- Als Eiko starb, hat Rexy sehr massiv getrauert. Er war kaum von Eikos Grab wegzukriegen ! -

 

Dann kam unsere kleine "Yassi" (Harlekin-Pudel-Hündin) dazu und Rexy hat ihr wirklich alles beigebracht vom Spielen bis ...

Leider ist auch dieser tolle Hund, der ein erstklassiger Meisterdieb war und alles   gestohlen hat, was   freßbar war (Hundefutterdosen öffnete er sich selbstständig), drei Monate nach Urias urplötzlich, aber im stolzen Alter von 13 Jahren über die Regenbogenbrücke gegangen!

 

 

Auch an ihn denken wir in großer Dankbarkeit zurück.

 

 

Unser 5. Hund

"YASSI", Harlekin-Kleinpudel-Dame, bezog also 2008 ihr neues Domizil. Vor Urias hatte sie zunächst ganz großen Respekt, während Rexy sie gleich adoptierte. Er ist mit ihr nach draußen gegangen, wenn sie im Dunkeln Angst hatte, obwohl er sonst nach 20.00 Uhr nicht mehr zum Rausgehen zu bewegen war. Er hat ihr gezeigt, wie man mit Bällchen spielt und hat immer auf sie aufgepaßt.

Die Kleine war sehr unselbständig, so lange er da war. Damit Yassi nach dem Tod der beiden Großen aber nicht allein war, kam dann Bandit.

 

 

 Unser 6. Hund

"BANDIT" , ein schwarzer Zwergpudel-Rüde, der seinem Namen alle Ehre machte. Er rüpelte so doll, wie es Urias früher auch getan hat. Die arme Yassi hatte ganz schön unter ihm zu leiden. Sie ist doch ein zartes Mädel und wurde - wahrscheinlich durch einen Impfschaden ausgelöst - auch 2009 sehr krank. Jetzt geht es ihr aber wieder gut und sie versucht jetzt noch an seiner Erziehung zu retten, was noch zu retten ist und weist ihn auch schon mal heftig in die Schranken.

Gemeinsam sind die beiden Kleinen, für die wir uns aus Vernunftsgründen in dieser Größe entschieden haben, aber jetzt unser neues DREAM-TEAM ! Sie spielen, nachdem sie vom Spaziergang zurück kommen, immer "Formel 1-Rennen" durch unser Haus und tragen dadurch sehr viel zur Belustigung von uns Zweibeiner bei.

 

 

Weitere Angaben zu uns persönlich finden Sie unter der Rubrik: "Unser Team"

Hier finden Sie uns:

Tierteherapie-Zentrum Arendt
Dicke Hecke 5
53773 Hennef (Sieg)

Telefon: 0 2242 91 23 91


Handy:  0171-65 72 983

 

E-Mail: info@tiertherapiezentrum-arendt.de

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tiertherapie-Zentrum Arendt